Bürgergemeinschaft & Heimatpflege Ölper
Bürgergemeinschaft & Heimatpflege Ölper

Neue "alte Bilder" von Ölper aus dem Nachlaß von Pastor Scheller (1884-1913)

1909. Gedenkfeier 100 Jahre Schwarzer Herzog . Pastor Scheller hält die Gedenkrede.
Ca 1890. Blick vom Kirchtum in Richtung Süden. Man sieht die Schornsteine der alten Zuckerfabrik.
Brauerei in Ölper vom Süden gesehen.
Ca. 1890 Links: Celler Heerstraße Rechts: Papenkamp mit unbebauter Ostseite
Reetgedecktes Utermark-Haus bei Schmidt-Landhandel. 1900 wurde das Haus abgerissen.
Sattelei Brandes gegenüber dem Ölper Turm.

1976 wurde die Tangente bei Ölper gebaut

Der Bau der Autobahnen um Ölper und insbesondere des Ölper Knotens krempelte die Verkehrssituation völlig um. Die Celler Straße wurde umgeleitet und mündete nunmehr auf einer Autobahn, dem Zubringer zur A2. Viele Grundstücke mußten für den Tangentenbau aufgegeben werden, aber angesichts der angeschlagenen Landwirtschaft verkauften manche Grundbesitzer nicht ungern zu den gebotenen Preisen. Wir haben im Archiv einige Fotos vom Bau der Tangente gefunden, die wir Ihnen gern präsentieren. Wenn Sie auf ein Bild klicken, wird es größer dargestellt.

1981 wurde der Ölper Turm von   Dr. Wiswedel wieder aufgebaut

1981 übernahm Dr. Arthur Wiswedel den Ölper Turm von der Stadt Braunschweig und ließ das gesamte Gebäude für einige Millionen D-Mark wieder neu aufbauen. Wir sehen auf den Fotos eine alte Bauzeichnung des Ölper Turm um 1900, den Zustand vor der Restaurierung und die Bauphase. Nach dem Wiederaufbau war der Ölper Turm für einige Jahre ein beliebter Treffpunkt der Bürger Braunschweigs bis die Gaststätte wieder geschlossen wurde. Die Ölperaner sind inzwischen sehr besorgt, da der Zustand des Turms besorgniserregend zu werden droht. Neue Investoren (Ölper Turm U.G.) haben vor, den Turm wieder komplett zu sanieren und ihn zum Wohnhaus umzubauen.

1897 fuhr die erste "Elektrische" nach Ölper

Auf dem ersten Bild dieser Reihe sehen sie die Herren der Straßenbahn mit einem Glas Bier in der Hand beim Feiern (Frauen waren zu solchen Anlässen offenbar nicht zugelassen). Die erste "Elektrische" fuhr nach Ölper und es wurde die Linie 5 eingerichtet. 62 Jahre lang war Ölper durch die Straßenbahn mit der Stadt verbunden. 1959 wurde die Straßenbahnlinie 5 eingestellt. Noch bis vor wenigen Jahren konnte man den Gleisverlauf auf der Kreuzung Celler Strasse/Neustadtring noch sehen. Die Endstation befand sich bei Bus-Müller an der Celler Heerstrasse. Auf dem 2. Bild steht die Bahn vor der alten Zuckerfabrik, die etwa dort stand, wo heute das Hochhaus der Baugenossenschaft Braunschweig ist.

Ölper bei Nacht - Wer kennt die Häuser?

Ein unbekannter Fotograf machte diese Nachtaufnahmen in Ölper im Winter, vermutlich in der Nachkriegszeit. Ölperaner, die die Schauplätze kennen, können sich beim Heimatpfleger Alfred Oehl (0175 5217134) melden. Dann könnten diese Fotos zeitlich und geografisch zugeordnet werden.

1970 - Hochwasser in Ölper

1970 war Ölper stark überflutet. Vielleicht kennen Ölperaner die Personen auf dem ersten Foto und die Stellen, an denen das Hochwasser zu sehen ist. Die unteren Bilder könnten auch zu einem anderen Zeitpunkt gemacht worden sein? Wer weiß mehr?

Gemischter Chor Ölper

Diesen Bericht brachte die Braunschweiger Zeitung und wir würden gern von unseren Lesern erfahren, wann die Ehrung stattfand und welche Personen auf dem Bild zu sehen sind. Melden Sie sich unter

info@bs-oelper.de, wenn Sie etwas wissen.

Strohbedecktes Haus in der Dorfstraße

Eines der letzten strohbedeckten Häuser Ölpers stand in der Dorfstraße. Diese seltene Aufnahme fand sich im Nachlaß von Hans Lindemann und wir möchten sie der Öffentlichkeit präsentieren. Wer Näheres darüber weiß, kann sich unter info@bs-oelper.de melden.

Der Ölper Knoten Damals und Heute

Die Fotos sind von Dieter Heitefuß

 

Bildervergleich Ölper Knoten in den 50er Jahren (oben) und in den 90er Jahren 

1  Die Waage der Zuckerfabrik

2  Kaufmann am früheren Weg "Am Anger"

4 Die "alte" Bontevilla

6  Die Rübenwaschanlage der Zuckerfabrik

7  Heutiger Neubau aus dem Jahr 2014/15

8  Alte Burgbrauerei (Die Gebäude sind heute noch erhalten)

9. Ehrenmal für Friedrich Wilhelm, den Schwarzen Herzog zur Erinnerung an das Gefecht von Ölper 1809

 

 

Der Schwarze Herzog Friedrich Wilhelm 

Immer am 1. August seit 1809: Gedenken an die Schlacht bei Ölper Am 1. August 2015 jährt sich der Todestag Friedrich Wilhelms zum 200sten Mal. 

Am ersten August jeden Jahres wird der Ereignisse von 1809 gedacht. Die Braunschweiger Jäger von 1776 sind in jedem Jahr dabei, so das die Ereignisse der Schlacht bei Ölper lebendig werden.

Der Ölper See bei den Überschwemmungen 1994 vom Schwarzen Berg in Richtung Ölper fotografiert
Überschwemmungen 1994 - Zwischen Schwarzem Berg und Ölper schwimmen die Fische nicht nur in der Oker
Hamburg Ahoi.Dieses Lokal gab es in Nachfolge der Gaststätte Ölper Mühle nach dem zweiten Weltkrieg am Ölper Mühlenwehr.
Es trinkt der Mensch, es säuft das Pferd, in Ölper ist es umgekehrt. Humor besaßen die Ölperaner offenbar schon in früheren Zeiten. Wir lassen mal dahingestellt, ob dieser Sinnspruch aus Anlaß eines Umzuges heute immer noch gilt!?
Eine Ansicht der früher Steinweg genannten Ortsdurchfahrt Celler Heerstraße am Ölper Turm. Wer nach Braunschweig wollte, mußte die Zollschranke passieren.
Das Bild zeigt eine Szene der "Schlacht bei Ölper", in der Friedrich Wilhelm mutig gegen die Westphalen (Truppen Napoleons) kämpft.
Angriffe der Armee Napoleons 1762. Ölper ist neben der Landwehr durch einen befestigten Wall geschützt.
Lage Ölpers 1894
Ansichtskarte Kraug Olt Ölper an der Celler Heerstrasse
Ansichtskarte von Ölper um 1930
So sah es am Ölper Wehr um 1930 aus
Das "neue" Lokal Ölper Mühle,ein Neubau der zwanziger Jahre
Das Ölper Mühlenwehr in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts
Die Ölper Mühle in ihrer Blütezeit um 1800
Mit Tram, Ausflugsboot oder per Paddelboot erreichte man das Ausflugslokal Ölper Mühle
Die Ölper Mühle nach ihrer Stilllegung und einem Brand 1869
Lageplan der Ölper Mühle 1844
Innenansicht der Gaststätte "Hamburg ahoi" ca. 1950
Ölper Mühle (Modell von Stefan Holland 2014)
Gaststätte Ölper Mühle - das Ausflugslokal um 1910
Postkarte vom Ölper Turm um 1900
Das Braunschweiger Wappen der Ölper Mühle von 1522
Luftaufnahme Ölpers von Dieter Heitefuß 2013

Möchten Sie in unsere Linkliste aufgenommen werden oder möchten Sie Sponsor der Bürgergemeinschaft e.V. werden?

 

Informieren Sie sich unverbindlich per email info@bs-oelper.de

Kontakt

Bürgergemeinschaft

Stefan Holland

Christian Sielaff

info@bs-oelper.de

 

 

Heimatpfleger Alfred Oehl

Schreiben Sie eine email an

alfred.oehl@t-online.de

Braunschweiger Heimatpflegerseiten www.braunschweig.de/leben/

stadtportraet/stadtteile

Elternini. Kindergarten Ölper e.V.

http://kindergarten-oelper.de/index.html

Freiwillige Feuerwehr Ölper http://www.feuerwehr-oelper.de

Föderverein der Freiwilligen Feuerwehr Ölper e.V.

http://www.feuerwehr-oelper.de/foerderverein.html

Stadt Braunschweig

http://www.braunschweig.de

Braunschweiger Zeitung

http://www.braunschweiger-zeitung.de

Ambulante Krankenpflege

"24 Stunden" GmbH

www.24-stunden-gmbh.de

WetterOnline
Das Wetter für
Braunschweig
mehr auf wetteronline.de

HINWEIS: WIR VERLINKEN EXTERNE SEITEN, DIE WIR FÜR INTERESSANT HALTEN. HAFTUNG FÜR DEREN INHALT ÜBERNEHMEN WIR NICHT!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgergemeinschaft Ölper