Bürgergemeinschaft & Heimatpflege Ölper
Bürgergemeinschaft & Heimatpflege Ölper

Willkommen bei der Bürgergemeinschaft und der Heimatpflege Ölper

 

NEU | Die Website bekommt ein neues Erscheinungsbild

 

In den kommenden Wochen wird das Design der Ölper Website umgestellt. Es soll mit einer neuen Ordnung der Rubriken für einen besseren Überblick gesorgt werden und ein einheitliches Schema der Seiten entstehen.

Mitglied werden? Das können doch die anderen machen!

 

Sie sind der Meinung, was in ihrem Heimatort geschieht ist egal. Die Bürgergemeinschaft macht das schon, die Pfarrerin, der Heimatpfleger, der Sportverein oder die Feuerwehr??? Dann hören Sie am Besten gleich hier auf weiterzulesen.

 

Wenn Sie eher der Meinung sind, das es für eine Dorfgemeinschaft gut ist, wenn sich die Bürger engagieren, ihre Probleme gemeinsam in Interesse des Dorfes lösen, zusammen feiern und hier gut leben in einem intakten sozialen Umfeld, ja dann fragen wir uns, warum Sie noch nicht Mitglied in unserer Bürgergemeinschaft geworden sind.

Dabei ist alles sehr einfach: Sie werden Mitglied in unsererm Verein, das ist kostenlos und Sie stärken damit das Bürgerengagement in unserem schönen Ölper. Hier können Sie sich anmelden:                        Anmeldung zur Mitgliedschaft in der Bürgergemeinschaft Ölper

 

Unsere Gedanken zur Jahreszeit

 

Liebe Ölper Bürger,

 

der Sommer geht langsam zuende und er hat für viele Ölper Bürger viele Gründe für heiße Diskussionen geliefert.

Abwechslungsreiches Wetter wird jedoch von vielen Bürgern als zuträglicher empfunden als Eintönigkeit.

Wieder haben heftige Regenfälle zu Überschwemmungen geführt und die Wiesen an der Oker unter Wasser gesetzt. Und bald werden auch die Mücken da sein.

Das als Baugebiet ausgewiesene Grundstück neben dem Ölper Wehr dürfte künftigen Hausbesitzern nicht viel Freude bereiten. Es ist in Zukunft eher damit zu rechnen, das es zu mehr Überschwemmungern kommen wird als bisher.

Mehr Freude bereitet die Wiederherstellung des Ölper Turm, der möglicherweise schon im Herbst bezogen werden wird. Viele ältere Ölperaner haben nicht daran geglaubt, aber dieses Gebäude ist fürs Erste gerettet und wird auch weiterhin das Ortsbild Ölpers bestimmen und an die Jahrhunderte lange Geschichte Ölpers erinnern.

Auch das ehemalige "Teichmüllerhaus" an der Celler Heerstraße wird grundsaniert und als Wohnhaus ausgebaut. Neben der St. Jürger-Kirche entstand ebenfalls ein neues Wohnhaus und an Stelle des "Utermark-Hauses" gegenüber dem Ölper Turm sollen Reihenhäuser entstehen.

Das zeigt, das die viele Menschen ihre Wohnqualität verbessern möchten oder überhaupt Wohnraum benötigt wird. Allerdings sind alle hier aufgezählten Projekte privat finanziert und die Wohnungen sind für Menschen mit normalen Einkommen unbezahlbar.

Die Stadt zeigt an Wohnungsbau im Raum Ölper offenbar wenig Interesse.

Interessant ist dabei, das es ein starkes Engagement ausländischer Bauherren gibt, die alte Bausubstanz Ölpers zu modernisieren und zu vermarkten. Einige Gebäude wären in den nächsten Jahren Abrißbirnen zum Opfer gefallen, wären diese Gebäude nicht saniert worden.

Aber auch heimische Bauherren haben sich engagiert. So ist zu erwähnen, das die Wiederherstellung des Ölper Turms von einer lokalen Bauentwicklungsgesellschaft betrieben wurde. Die Ölper Turm GmbH aus Sickte unter dem Geschäftführer Thomas Hartmann und der Architekt Michael Seeberger haben den Wiederaufbau mit viel Engagement betrieben.

Fertigestellt wird auch in Kürze die neue Flüchtlingsunterkunft, die zu einem Studentenwohnheim unter der Verwaltung des Studentenwerkes umgewidmet wurde.

Doch neben diesen Erfolgeschichten gibt es auch die ungelösten Themen Ölpers. Die teure und nicht ins Bild passende Straßenbeleuchtung, die ungelöste Frage des Spielplatzes (siehe auch den Kommentar unter `Nachrichten`) Die ewige Baustelle Pülmhof, die marode Brücke über die Oker, die fehlende Gastronomie am Ölper See und die ungelöste Frage des Überschwemmungsge- bietes am Ölper Wehr, um nur einige zu nennen.

 

Wir wünschen allen Bürgern einen sonnigen Spätsommer und einen sommerlichen Herbst.

Wichtiger Hinweis

Auf dieser Internetseite werden alle aktuellen Informationen in und um Ölper bekanntgegeben. Die Bürgergemeinschaft arbeitet ehrenamtlich und ist dankbar für jede Unterstützung durch Ölper Bürger. Anregungen und Ideen, aber auch praktische Mitarbeit sind willkommen. Werben Sie für diese Seite, damit viele Ölperaner sie anklicken und gut über das Geschehen in Ölper informiert sind.

 

Der Vorstand der Bürgergemeinschaft: 1. Vorsitzender Stefan Holland, 2. Vorsitzender Christian Sielaff, Kassiererin: Ulrike Meyer-Schlüter, Schriftführer: Sebastian Schirdewan, Beisitzerin Betti Sielaff

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgergemeinschaft Ölper