Bürgergemeinschaft & Heimatpflege Ölper
Bürgergemeinschaft & Heimatpflege Ölper

Bäuerliches Leben in Ölper

Ölper war vor langer Zeit geprägt von der Landwirtschaft. Heute gibt es nur wenige Höfe, von denen die Familien noch leben können. Wir haben einige Fotos zusammengestellt, die das ländliche Leben Ölpers dokumentieren.

Maibaumfest in Ölper 2016

Gutes Wetter, kühles Bier und grandiose Bratwürste (auch wenn die Bratwürste alle einzeln, langsam mit Liebe zubereitet wurden und das lange Warten am Ende doch belohnt wurde), so konnten die Bürger Ölpers in den Mai hineinfeiern. Auch die Maibowle und die von Sebastian, Philip und Robert gemixten Drinks fanden in Kombination mit leckeren Broten ihre Fans.

Auch einige Studenten aus Braunschweig gesellten sich dazu und fanden es "echt cool" auf dem Dorfplatz. Wer wollte, konnte die Leckereien gleich wieder abtanzen, so das das Gesamtgewicht von Ölper vermutlich am Ende wieder ausgewogen war.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr, Helfer können sich bei der Bürgergemeinschaft melden und sind willkommen und in wenigen Wochen is(s)t Ölper wieder gemeinsam auf dem Dorfplatz. Das Seelenheil sollte auch nicht vergessen werden. Vor dem Bürgerfrühstück findet vor der St. Jürgenkirche wieder ein Freiluftgottesdienst statt.

Tanz in den Mai 2014 - Ölper feiert bis in den frühen Morgen

So tanzten wir in den Mai...

Veranstaltung Ölper Mühle in der Wassermühle Erkerode

Der Erkeroder Mühlenverein ludt ein und Stefan Holland und Alfred Oehl präsentrierten das Modell der Ölper Mühle und zeigten den interessierten Zuhörern das schöne "Dorf" Ölper.

Enthüllung der neuen Schautafel `Ölper Mühle` auf dem Mühlenwehr am 3. Juni 2014

Am 3. Juni war es soweit: Der Lehrpfad um den Ölper See wurde durch eine weitere Infotafel über die Ölper Mühle auf dem Ölper Wehr erweitert.

Ölper von oben.

Ölper von oben. Die Aufnahmen wurden nach einer abenteuerlichen Kletterei von der Spitze des Kirchturms der Kirche St. Jürgen aus gemacht.

Was wird aus dem Ölper Turm?

Nach verschiedenen Um- und Neubauten in den letzten 500 Jahren steht es um die bereits angegriffene Bausubstanz des Ölper Turms nicht sehr gut aus.

 

Sollte es gelingen, den Ölper Turm zu retten, gäbs da noch eine Idee für das Bauamt Braunschweigs. Vor dem Ölper Turm ist eine Wendeschleife die schlichtweg überdimensioniert ist. Man könnte diese ganze Ecke zurückbauen, die Bushaltestelle an die Celler Heerstraße verlegen und das ganze begrünen und der Ölper Turm hätte das Umfeld, das  er als historisches Kleinod verdient.

Und wo wir schon dabei sind; nachdem in der Stadt und vielen umliegenden Gemeinden die Verkehrswege aufwändig neu gestaltet wurden, könnte die Ortsdurchfahrt Ölpers nach Jahrzehnten des Stillstandes einmal grundständig in einen guten Zustand versetzt werden.

Mancher Anrainer würde die Gelegenheit nutzen, auch die der Straße zugewandte Seite schöner zu gestalten. Radfahrer, Fußgänger, Schulkinder und unsere älteren Mitbürger kämen zu Ihrem Ziel ohne sich die Haxen zu brechen.

Damit Ölper auch für die Zukunft gerüstet ist und als schönstes Dorf bestehen kann. 

Der Schwarze Herzog

Am 1. August 1809 versperrten napoleonische Truppen der Schwarzen Schar von Herzog Friedrich Wilhelm I. von Braunschweig-Wolfenbüttel und Oels den Weg. Den Truppen des Schwarzer Herzog genannten Friedrich-Wilhelm gelang der Durchbruch im Gefecht bei Ölper. An dieses Ereignis wird jedes Jahr gedacht.

Wiederauferstehung der Ölper Mühle

In drei Jahren Bauzeit schuf Stefan Holland das im H0-Maßstab erbaute Modell der Ölper Mühlenanlage, wie sie um 1800  herum aussah. Die Ausstellung des Modells traf auf große Resonanz in Ölper und ab 21. März ist es drei Monate lang im städtischen Museum am Altstadtmarkt zu sehen. Unter der Rubrik Leseratten können sie erfahren, wie Sie an die DVD über die Mühlenanlage kommen. Mehrere Schulklassen und die singenden Radler aus Bortfeld von `Tramp Tau`besuchten die Ausstellung.

Ölper aß so gut, dass wir Ihnen die Bilder vom Bürgerfrühstück 2014 unbedingt zeigen wollen!

Unter dem Motto "Ölper is(s)t" gut trafen sich die Einwohner zum 4. Bürgerfrühstück auf dem Dorfplatz. Es wäre müßig aufzuzählen, welche Leckereien es gab und wieviel Spaß alles bei herrlichem Sommerwetter gemacht hat: Sehen Sie doch einfach selbst.

Rumänientag 2014 - Kleiner Rückblick in Bildern

Heinz geht, Alfred kommt.

Im Sommer 2013 gab es einen Wechsel in der Heimatpflege Ölpers. Heinz Brosch, langjähriger Heimatpfleger Ölpers übergab den Stab an den Neuen, Alfred Oehl. Im August wurde Heinz von der Bürgergemeinschaft im Kreise aller Braunschweiger Heimatpfleger würdig verabschiedet. Er hat sich große Verdienste mit seinem Engagement in Ölper erworben.

Hochwasser 2012 in Ölper

Regelmäßig tritt die Oker auch bei Ölper über ihre Ufer. Die idyllischen Bilder sollen aber nicht darüber hinweg täuschen, das diese Überflutungen auch viel Leid für die betroffenen Menschen bringen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgergemeinschaft Ölper